Stromfresser Standby

Laut einer Schätzung des Bundesumweltamtes verursacht der sog. "Standby-Modus" pro Jahr und pro Haushalt ca. 360 KWh Strom – das bedeutet umgerechnet 170 kg emittiertes CO2. Die Bandbreite der Standby-Stromfresser ist groß: Fernseher, Hifi-Anlagen, per WLAN gesteuerte Soundsysteme, DVDRecorder, Receiver, Router, Spielekonsolen, Mikrowellen, Waschmaschinen, Geschirrspüler, Elektroherd, Kaffeemaschine, Computer, Drucker, externe Monitore, Festnetztelefon, elektrische Zahnbürste/Rasierer etc... Ausschließlich alte Stromfresser durch neue Standby-Geräte auszutauschen ist übrigens keine endgültige Lösung zum Stromsparen, denn die neuen Modelle sind im Standby-Modus nicht sparsamer. Hier hilft nur: komplett ausschalten – Stecker ziehen oder Master-Slave-bzw. Funksteckdosen zum Einsatz bringen.

Zurück